Aktionen

Martin, Graham

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 14.3.2018

Germanist. *28.1.1937 Crosby bei Liverpool (GB), † 23.10.2016, Brite, wohnhaft in Glasgow (GB). 1947–55 Gymnasium in Crosby, 1957–61 Studium der Germanistik, Romanistik und Pädagogik in Cambridge (GB), 1964 M.A.; 1965–67 Studium der Vergleichenden Pädagogik in Dublin (IRL), 1969 M.Litt.; 1974 Ph.D. in Glasgow. 1963–65 Assistent für Englisch an der Hochschule St. Gallen, 1967–99 Hochschullehrer (Lecturer, ab 1990 Senior Lecturer) für Germanistik und 1999–2008 Honorary Research Fellow an der Universität Strathclyde, Glasgow. Zahlreiche Publikationen über Liechtenstein (Bildungswesen, literarische Zusammenhänge, Landeskunde) sowie über die deutsche Sprache (Schwerpunkt: nationale Unterschiede in der Standardsprache). 1987–96 Vorstandsmitglied des Institute of Linguists, London. 1986 Anerkennungsgabe des Kulturbeirats der liechtensteinischen Regierung.

Werkauswahl

Graham Martin: «Wo dein Himmel, ist dein Vadutz». Liechtenstein in der schönen Literatur, Triesen 2007.

Graham Martin: Das Bildungswesen des Fürstentums Liechtenstein. Nationale und internationale Elemente im Bildungswesen eines europäischen Kleinstaates, Zürich/Aarau 1984.

Archive

Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein (AHLFL).

Nachrufe

Hans Brunhart: Graham Martin, 1937 bis 2016, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Bd. 116 (2017), S. 219–220.

Zitierweise

Redaktion, «Martin, Graham», Stand: 14.3.2018, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Martin,_Graham, abgerufen am 20.2.2019.

Normdaten

GND: 110363825