Aktionen

Marxer, Egon

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Gemeindevorsteher. *7.2.1920, †17.3.1999, von Eschen. Sohn des Rudolf und der Theresia, geb. Wohlwend, zwei Geschwister.  4.8.1949 Annelies Gassner (*26.7.1926, †19.1.2008). In seiner Jugend war Marxer Mitglied der Volksdeutschen Bewegung in Liechtenstein (VDBL) und engagierte sich ab Mai 1938 als «Scharführer Unterland» der «Volksdeutschen Jugend» der VDBL. Beim Anschlussputsch vom 24.3.1939 fungierte er als Chauffeur. Im Zweiten Weltkrieg trat Marxer als Kriegsfreiwilliger in die Waffen-SS ein; er war an der Ostfront im Einsatz. Nach der Heirat übernahm Marxer das elterliche Lebensmittelgeschäft und arbeitete in mehreren liechtensteinischen Industrieunternehmen. 1972–87 Gemeindevorsteher von Eschen (VU); in seiner Amtszeit unter anderem Bau der Primarschule Nendeln, Bau des Sportparks Eschen-Mauren, Renovation der Pfarrkirche Eschen, Renovation und neue Nutzung der alten Schulhäuser von Eschen und Nendeln als Vereinshäuser. Ehrenmitglied der VU.

Literatur

Geiger: Krisenzeit 2, 22000.

Nachrufe

LVbl., 29.3.1999; LVa., 4.5. 1999; Mitteilungsblatt Gemeinde Eschen 2000, 6.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Marxer, Egon», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Marxer,_Egon, abgerufen am 21.2.2019.