Aktionen

Marxer, Josef (1889–1972)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Donat Büchel | Stand: 31.12.2011

Landtagsabgeordneter und Gemeindevorsteher. *29.11.1889 Gamprin, †21.1.1972 Gamprin, von Gamprin. Sohn des Landwirts Anton und der Maria, geb. Hasler, neun Geschwister, unter anderem Priester Johann Georg.  18.8.1913 Fridolina Mündle (*9.5.1889, †8.3.1969), zehn Kinder. Landwirt. Marxer war früh Anhänger der politischen Opposition, aus der 1918 die Volkspartei (VP) hervorging. 1924–36 Mitglied des Gampriner Gemeinderats (VP), 1936–45 Gemeindevorsteher (VU). In seiner Amtszeit unter anderem Umbau des Schulhauses (1942–43). 1945 bis Februar 1953 Landtagsabgeordneter, zeitweilig Mitglied der Finanzkommission und des Landesausschusses. 1930–39 Richter am Obersten Gerichtshof. Vorstandsmitglied des Liechtensteiner Bauernverbands, Viehschätzer im Unterland, Mitglied der Viehveredelungskommission. 1939 Ehrenmitglied des Musikvereins Konkordia, Gamprin.

Literatur

Vogt: Landtag, 21988.

Nachrufe

LVbl., 29.1.1972; LVa., 26.2.1972.

Zitierweise

Donat Büchel, «Marxer, Josef (1889–1972)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Marxer,_Josef_(1889–1972), abgerufen am 16.2.2019.