Aktionen

Mohr, Josef

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Xaver Bischof | Stand: 31.12.2011

Bischof. *1577 Mals (Vinschgau), †6.8. 1635 Chur, aus Zernez gebürtig. Dr. theol. in Mailand. Ab 1609 Domkapitular, 1627 Fürstbischof von Chur. Der reformeifrige Mohr führte die von seinem Vorgänger Johann V. Flugi von Aspermont begonnene Kirchenreform fort, blieb hingegen mit seinen Bemühungen um die Rückgabe der verlorenen weltlichen Rechte und die Beseitigung der Schuldenlast des Bistums erfolglos. Im jahrzehntelangen Streit um den Zehnten von Triesen vertrat er die Position des Domkapitels und der Herren von Schauenstein. Aus Anlass der Einsetzung des Pfarrers von Triesen kam es zwischen Graf Kaspar von Hohenems und Mohr zu einer Auseinandersetzung.

Literatur

Büchel: Triesen, 1902, 39; Büchel: Schaan, 1927, 89f.; Gatz: Bischöfe 1448–1648, 487; A. Fischer: Reformatio und Restitutio, 2000, 291–318.

Zitierweise

Franz Xaver Bischof, «Mohr, Josef», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Mohr,_Josef, abgerufen am 16.2.2019.