Aktionen

Nägele, Hans (Hans Adam)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Rupert Tiefenthaler | Stand: 31.12.2011

Landammann. Letztmals erwähnt 1620. Nägele stammte aus Vaduz, wo er einen Weingarten und eine Hofstatt als herrschaftliches Erblehen innehatte. Zwischen 1598 und 1620 mehrmals als Landammann der Grafschaft Vaduz erwähnt. Nägele ordnete für die Hohenemser Herrschaft 1613 die Holzfronen neu und erwarb 1615 zusammen mit Leonhard Ammann aus Frastanz von ihr die Waldnutzungsrechte im Saminatal. 1615 siegelte er den Verkauf von Gaflei an die Triesenberger. Ein Hans Nägele zählte im «Legerbuch» (Steuerbuch) von 1584 zu den vermögendsten Gemeindebürgern von Vaduz.

Quellen

LUB I/4, 409.

Literatur

Ospelt: Legerbuch, 1930, 25; Liesching/Vogt: Siegel, 1985, 150.

Zitierweise

Rupert Tiefenthaler, «Nägele, Hans (Hans Adam)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Nägele,_Hans_(Hans_Adam), abgerufen am 17.2.2019.