Aktionen

Näscher, Franz

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Priester. *24.7.1938 Gamprin, katholisch, von Gamprin. Sohn des Landwirts Johann und der Theresia, geb. Heeb, drei Geschwister. 1951–54 Realschule in Eschen, 1954–60 Gymnasium in Bregenz, 1960–65 Priesterseminar St. Luzi Chur, Priesterweihe am 4.4.1965. 1965 Aushilfsvikar in Zürich, 1965–75 Vikar in Siebnen (SZ), 1975–79 Kaplan in Balzers, 1979–2003 Pfarrer in Vaduz, seit 2003 Ruhestand in Bendern (Gemeinde Gamprin).

1972–74 Mitglied der Churer Synode 72. Ab 1974 in verschiedenen regionalen und diözesanen Gremien tätig. 1978–86 und 1995–97 Dekan des Dekanats Liechtenstein. In seine Amtszeit als Dekan fielen u.a. die Gründung der Arbeitsstellen für Erwachsenenbildung und für kirchliche Jugendarbeit 1979, die Landespilgerfahrt nach Rom 1983, der Pastoralbesuch von Papst Johannes Paul II. 1985 und die anschliessende Volksmission sowie die Auflösung des Dekanats 1997. Mehrere Publikationen zu religionsgeschichtlichen Themen; umfangreiche Prosopografie zu liechtensteinischen und in Liechtenstein tätigen Geistlichen und Ordensleuten («Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins»). 1985 Komturkreuz des fürstl. liecht. Verdienstordens, 1986 Ehrenzeichen Pro Ecclesia et Pontifice, 1988 Fürstlich Geistlicher Rat.

Werkauswahl

Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins, 3 Bde., 2009.

Archive

AHLFL.

Literatur

Biedermann: Dekanat, 2000, 56, 58; LVa., 19.4.2005.

Zitierweise

Redaktion, «Näscher, Franz», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Näscher,_Franz, abgerufen am 25.6.2019.

Normdaten

GND: 111625424