Aktionen

Näscher, Wilhelm

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Donat Büchel | Stand: 31.12.2011

Landtagsabgeordneter und Gemeindevorsteher. *9.8.1892 Gamprin, †24.12.1948 Gamprin, von Gamprin. Sohn des Franz Josef und der Barbara, geb. Näscher, ein Zwillingsbruder. Nach dem frühen Tod der Eltern wuchs Näscher bei Pflegeeltern in Gamprin auf.  21.11.1932 Emma Peter (*15.9.1911, †20.7.2001), sieben Kinder. Landwirt. 1924–30 Mitglied des Gampriner Gemeinderats, 1929–31 Vermittler, am 20.10.1929 als Ersatz für Felix Gubelmann (†) gewählt, 1930–36 Gemeindevorsteher (FBP), lehnte 1936 die Annahme der Wahl ab. In seiner Amtszeit unter anderem Ausbau der Wasserversorgung (ab 1935) sowie Drainage des Äule. 1932–36 Landtagsabgeordneter, Schriftführer und zeitweilig Mitglied der Finanzkommission.

Quellen

LVbl., 21.1.1936.

Literatur

G. Näscher: Gamprin, unser Dorf, 1988, 89; Vogt: Landtag, 21988.

Nachrufe

LVbl., 28.12.1948; LVa., 29.12.1948.

Zitierweise

Donat Büchel, «Näscher, Wilhelm», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Näscher,_Wilhelm, abgerufen am 19.2.2019.