Aktionen

Oehri, Judith

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 11.10.2017

Landtagsabgeordnete. *21.5.1968 Eschen, von Ruggell, wohnhaft in Ruggell. Tochter des Landwirts Ewald und der Kauffrau Herlinde, geb. Meier, zwei Geschwister. Ledig. 1984–87 kaufmännische Lehre bei der LGT Bank in Liechtenstein AG in Vaduz, 1995–98 Höhere Fachschule für Wirtschaft in Chur (Betriebswirtschafterin HF), 2004–09 Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Eidg. dipl. Psychologin FH, Eidg. dipl. Berufs- und Laufbahnberaterin), Weiterbildungen in den Bereichen Kurzzeitcoaching, Burnout-Beratung und Politik, diverse Sprachaufenthalte und –diplome.

1988–90 Sekretärin bei der BVD Druck+Verlag AG, 1990–95 Treuhandsachbearbeiterin bei der VPBank AG, 1995–2001 Abteilungsleiterin beim Ausländer- und Passamt, alle in Vaduz, 2001–05 Verbandsleiterin bei der Liechtensteinischen Gewerbe- und Wirtschaftskammer in Schaan, 2005–06 Berufs- und Laufbahnberaterin in Sargans (SG), seit 2006 selbstständige Case Managerin sowie Berufs- und Laufbahnberaterin in Ruggell (JOB Beratungscenter), zudem 2010–11 Case Managerin bei der Krankenkasse Concordia in Schaan und seit 2013 Personalverantwortliche und Projektleiterin bei der BVD Druck+Verlag AG in Schaan.

2011–15 Gemeinderätin in Ruggell, Leiterin der Kulturkommission. 2013–17 Landtagsabgeordnete (VU): Mitglied der Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarats. 2016 Gründung und seither Präsidentin des Fördervereins Akademie für angewandte Politik mit Sitz in Ruggell, der zur Vorbereitung und Unterstützung von politischen Mandatsträgern, Kandidaten und Journalisten einen Politiklehrgang anbietet. Seit 2017 Vorstandsmitglied des Liechtenstein-Instituts in Bendern.

Archive

Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein (AHLFL).

Zitierweise

Redaktion, «Oehri, Judith», Stand: 11.10.2017, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Oehri,_Judith, abgerufen am 21.2.2019.