Aktionen

Oettingen-Spielberg, Maria Anna Reichsgräfin zu

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Herbert Haupt | Stand: 31.12.2011

*21.9.1693, †15.4.1729 Gross-Glogau (Głogów). Tochter des Grafen Franz Albrecht und der Freifrau Johanna Margarete von Schwendi, 15 Geschwister.  3.8.1716 Joseph Johann Adam von Liechtenstein (*27.5.1690, †17.12.1732), fünf Kinder, unter anderem Fürst Johann Nepomuk Karl von Liechtenstein.

Literatur

B. Weber: Via aquilae in coelo, von Fürstin Maria Anna Catharina … bei ihrem hochst-seeligen Hinscheiden … und dreitägigen Leich-Begängnuß … abgestattet, 1729; H. Bohatta: Liechtensteinische Bibliographie, in: JBL 10 (1910), 33–161, bes. 116.

Abbildungen

Sammlungen des Regierenden Fürsten von Liechtenstein.

Zitierweise

Herbert Haupt, «Oettingen-Spielberg, Maria Anna Reichsgräfin zu», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Oettingen-Spielberg,_Maria_Anna_Reichsgräfin_zu, abgerufen am 22.2.2019.