Aktionen

Orsi von Reichenberg, Anton Joel

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Näscher | Stand: 31.12.2011

Priester. *12.6.1739 Müstair (GR), †27.8.1810 Chur, katholisch, von Müstair. 1757–63 Studium der Philosophie und Theologie in Innsbruck. Priesterweihe am 3.10.1762. Ab 1762 in Stockach (D), 1771–72 Pfarrer in Cunter (GR), 1773–76 Pfarrer in Altenstadt (Vorarlberg), nichtresidierender Domherr von Chur. 1776–99 Pfarrer in Schaan. In dieser Zeit 1786 Auseinandersetzung mit der Pfarrei wegen des vom Bischof verbotenen Bittgangs nach Rankweil (Vorarlberg), 1793 Errichtung des Rosenkranzaltars in der Pfarrkirche. Orsi von Reichenberg hinterliess eine wohltätige Stiftung für die Armen. 1799–1801 Dompropst-Koadiutor und 1801–10 Dompropst in Chur.

Literatur

Generalvikariat Vorarlberg 1, 1894, 313; Büchel: Schaan, 1927, 27f., 36, 57, 66f.; C.M. Tuor: Reihenfolge der residierenden Domherren in Chur, 1905, 24; J.J. Simonet: Die katholische Weltgeistlichen Graubündens, 1922, 41; Näscher: Beiträge 1, 2009, 354f.

Zitierweise

Franz Näscher, «Orsi von Reichenberg, Anton Joel», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Orsi_von_Reichenberg,_Anton_Joel, abgerufen am 19.2.2019.