Aktionen

Prättigau

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Florian Hitz | Stand: 31.12.2011

Talschaft im Norden des Kantons Graubünden mit 15 politischen Gemeinden in sechs Kreisen (Klosters, Küblis, Luzein, Jenaz, Schiers, Seewis). 1116 Portines, 1222 Pretenkove, 1338 Brettengöw. Vermutlich aus dem Prättigau kamen um 1300 die Walser Siedler nach Triesenberg und ins Malbun. Bis 1492 bezogen die Besitzer der Burg Gutenberg den Kornzehnten in Grüsch im Prättigau.

Literatur

J.B. Büchel: Gutenberg bei Balzers, in: JBL 14 (1914), 18–98, bes. 42f.; M. Thöny: Prättigauer Geschichte, 21991.

Zitierweise

Florian Hitz, «Prättigau», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Prättigau, abgerufen am 23.2.2019.