Aktionen

Prugger, Johann Georg

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

Chronist. *1640/50 Eichstätt (D), †1693 Feldkirch. Prugger erhielt vermutlich eine Ausbildung als kaiserlicher und päpstlicher Notar. Seit 1672 wirkte er als Lateinschulmeister und Chorregent in Feldkirch, wo er 1681 das Bürgerrecht erhielt. Seine Tätigkeit als Notar übte Prugger auch in Vaduz aus, wo er 1691 mit den Landammännern ein Protokoll aufnahm. Prugger veröffentlichte 1685 eine Stadtammann und Rat gewidmete Chronik «Veldkirch» mit angehängter Landesbeschreibung, die auch Liechtenstein ausführlich einbezieht. Er fasste darin die bisherigen Chroniken zusammen und führte sie bis auf seine Zeit fort, wobei er für die ältere Zeit der Chronik des Ulrich Imgraben folgte. Prugger war der Gegenreformation verpflichtet, habsburgtreu und Lokalpatriot. Trotz Benutzung der Quellen des Stadtarchivs wirkt Pruggers Chronik oft unkritisch und parteiisch.

Werkauswahl

Veldkirch, 41930.

Literatur

Schädler: Regesten, 1908, 144; P.A. Ludewig: Johann Georg Prugger und die Feldkircher Chronik, in: Alemannia 1 (1927), 96f.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Prugger, Johann Georg», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Prugger,_Johann_Georg, abgerufen am 21.2.2019.

Normdaten

GND: 124871992