Aktionen

Rehak, Thomas

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 12.11.2018

Landtagsabgeordneter. *21.1.1971 Spital Chur, von Triesen, wohnhaft in Triesen. Sohn des Heizungsmonteurs Franz und der Coiffeurin Agnes, geb. Kindle, zwei Geschwister. 19.10.2002 Michaela Beck (*22.9.1970), Gastronomin, ein Kind. 1978–83 Primarschule und 1983–87 Oberschule in Triesen, 1987–91 Berufslehre als Elektromonteur in Triesen, 1992–95 Studium an der Ingenieurschule HTL Chur, Fachrichtung Telekommunikation (Dipl. Ing. HTL). 1996–99 Service-Ingenieur bei Alcatel-Lucent in Zürich, 1999–2001 Projektleiter TeleNet bei Telecom Liechtenstein, seit 2001 selbstständiger Telekommunikationsberater (Firma Telwise Est. in Zürich, seit 2005 in Triesen), 2004–17 zudem Geschäftsführer des Datencenterbetreibers ICT-Center AG in Vaduz und Zürich. 2012–15 Präsident des Samaritervereins Triesen.

2013 Gründungsmitglied des Vereins DU – Die Unabhängigen für Liechtenstein. 2013–17 stellvertretender Landtagsabgeordneter und seit 2017 Landtagsabgeordneter (DU); 2013–17 Mitglied der EWR-Kommission, 2015–17 Mitglied und seit 2017 Vorsitzender der Geschäftsprüfungskommission, 2017–18 Mitglied des Richterauswahlgremiums.

Nach dem Ausschluss des Abgeordneten Erich Hasler aus der DU-Partei und DU-Fraktion im August 2018 solidarisierte sich Rehak mit Hasler und trat zusammen mit Herbert Elkuch aus der DU aus. Seit September 2018 bilden Rehak, Hasler und Elkuch im Landtag die sogenannte Neue Fraktion. Am 21.9.2018 gründeten sie die Partei Demokraten Pro Liechtenstein (DPL). Rehak wurde zum ersten Parteipräsidenten gewählt.

Archive

Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein online (AeHLFL).

Zitierweise

Redaktion, «Rehak, Thomas», Stand: 12.11.2018, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Rehak,_Thomas, abgerufen am 15.2.2019.