Aktionen

Roeckle, Hanna

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Rita Vogt-Frommelt | Stand: 31.12.2011

Künstlerin. *1.8.1950 Vaduz, von Vaduz, wohnhaft in Zürich und Vaduz. Tochter des Holzkaufmanns Franz und der Margot, geb. Ospelt, zwei Geschwister. Institut St. Elisabeth, Schaan, Kantonsschule Sargans, 1970–75 Schule für Gestaltung Zürich, 1975 eidgenössisches Zeichenlehrerdiplom. 1975–93 Mittel- und Berufsschullehrerin für Kunst in Zürich, 1980–84 Mitarbeit in einer Zürcher Galerie, 1990 und 1993 Studium der Druckgrafik in der Künstlerwerkstatt Bethanien in Berlin. Seit 1993 freischaffende Künstlerin: Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Rauminstallation, Kunst am Bau (in Liechtenstein Innenhof der Centrum Bank AG und Liechtensteinisches Landesarchiv, beide in Vaduz). Einzel- und Gruppenausstellungen in der Schweiz, in Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Italien und in den USA. 2007 Atelierstipendium der Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr in Berlin.

Archive

AHLFL.

Literatur

Bestandeskatalog StKS, 1995; S. Omlin, F. Malsch: Hanna Roeckle, 2003; Hanna Roeckle, Ausstellungskatalog Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, 2005; Almanach 2008, Hg. Berufsverband Bildender Künstler/innen in Liechtenstein, 2008, 273–280.

Externe Links

Eintrag zu Hanna Roeckle auf SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz
Eintrag zu Hanna Roeckle auf DKL Stiftung Dokumentation Kunst in Liechtenstein

Zitierweise

Rita Vogt-Frommelt, «Roeckle, Hanna», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Roeckle,_Hanna, abgerufen am 19.2.2019.