Aktionen

Sägaweiher

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Anna Merz | Stand: 31.12.2011

Kleiner prähistorischer Siedlungsplatz an der Westflanke des Dreischwesternmassivs, Gemeinde Gamprin, 730 m ü.M., auf dem Rücken eines beidseits von Bächen flankierten Grats oberhalb von Nendeln liegend. 1972–75 im Auftrag des Historischen Vereins durchgeführte Ausgrabungen zeigten stark durch Hangrutschungen und Baumwurzeln gestörte Bodenverhältnisse. Einzig eine Feuerstelle konnte an Ort und Stelle gefunden werden. Bei den zahlreichen Funden, welche vom Ende der Jungsteinzeit (Mitte 3. Jahrtausend v.Chr.) sowie aus der frühen und mittleren Bronzezeit (2200–1300 v.Chr.) datieren, handelt es sich um klein fragmentierte Keramik, Silex- und Steingeräte, Knochen- und Geweihfunde sowie wenige Metallobjekte. Erwähnenswert sind Steinbeile, Pfeilspitzen, mehrere Hirschhornfutter, zwei Knochendolche, ein Knochennadelfragment, zwei Zahnanhänger (Bären- und Pferdezahn), zwei Bronze-Spiralröhrchen und der Schaft einer Bronzenadel.

Literatur

E. Helferich: Die Ausgrabungen beim Sägaweiher, Nendeln (1972–1975), in: JBL 79 (1979), 51–150; M. Wanger: Ein neuer prähistorischer Fundplatz in Liechtenstein: «Beim Sägaweiher», oberhalb Nendeln, in: HA 9 (1978), 109–112.

Zitierweise

Anna Merz, «Sägaweiher», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Sägaweiher, abgerufen am 19.2.2019.