Aktionen

Scheidgraben

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Historischer Grenzgraben zwischen der Grafschaft Vaduz und der Herrschaft Schellenberg bzw. dem Ober- und dem Unterland. Erstmals erwähnt als «fridtgraben» im Sulzisch-Hohenemsischen Urbar (1617–19), als Scheidgraben 1794. Der Scheidgraben entspringt im Gebiet Schwabbrünnen-Äscher, verläuft in Ost-West-Richtung durch das grosse Riet zwischen Eschen und Schaan und mündet in den Binnenkanal.

Literatur

LUB I/4, 336; Poeschel: Kunstdenkmäler, 1950, 17f.; A. Frick: Unverstandenes mittelhochdeutsches Sprachgut in unseren Flurnamen, in: JBL 55 (1955), 75–95, besonders 88f.; Haidvogl/Kindle: Fliessgewässer, 2001, 33f.; FLNB I/2, 662.

Externe Links

Geodatenportal, Amt für Bau und Infrastruktur, Liechtensteinische Landesverwaltung Liechtensteiner Namenbuch online

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Scheidgraben», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Scheidgraben, abgerufen am 19.4.2019.