Aktionen

Schellenberg, Marquard von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

Erwähnt 1265–67. Marquard junior war (wie spätere Familienmitglieder auch) Schenk des Klosters Pfäfers. 1265 verzichtete er zugunsten des Klosters St. Luzi in Chur auf den von ihm beanspruchten Zehnten der Kirche in Bendern. 1267 ist er als Zeuge erwähnt.

Literatur

J.B. Büchel: Geschichte der Herren von Schellenberg (1. Teil), in: JBL 7 (1907), 3–101, besonders 26; Kaiser/Brunhart: Geschichte 1, 1989, 181; Kaiser/Brunhart: Geschichte 2, 1989, 190; R. Schmitt: Die Herren von Schellenberg, 1992, 126; LUB I/6, 104.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Schellenberg, Marquard von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Schellenberg,_Marquard_von, abgerufen am 19.2.2019.