Aktionen

Schlegel

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Eschen (†), Schaan (†) und Triesenberg. Erstmals erwähnt 1397. Stammgemeinde der Schlegel ist Triesenberg. Für das Geschlecht kann ab dem ersten Viertel des 17. Jahrhunderts eine zusammenhängende Genealogie erstellt werden (ein Stamm). Die Schlegel gehörten im 19. Jahrhundert zu den bedeutendsten Familien des Landes, die mehrere Ärzte und Politiker hervorbrachte. Über fünf Generationen sind Mitglieder des Geschlechts als Wirte verschiedener Gasthäuser des Landes erwähnt, u.a. des «Engels» in Vaduz, den der Landtagsabgeordnete Franz führte. Herausragende Vertreter der Familie in Triesenberg waren der Richter (Gemeindevorsteher) und Wirt Franz Josef sowie sein Neffe, der Landtagsabgeordnete und Wirt Johann Alois. Franz Josefs Sohn, der Arzt Hannibal, begründete in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Schaaner Linie, die 1943 erlosch. Hannibals Sohn war der Arzt und Landtagspräsident Wilhelm. Ein weiterer Sohn von Franz Josef, Josef Alois, liess sich 1834 in Nendeln (Gemeinde Eschen) nieder und war k.k. Postmeister, Gemeindevorsteher und Landtagsabgeordneter. Die von ihm begründete Eschner Linie erlosch 1939 in der dritten Generation.

Literatur

Tschugmell: FB Schaan; Tschugmell: Schaaner Geschlechter, 1960, 105; Bucher: Familienchronik Triesenberg 7, 1986; Stammtafeln Schaan, 1989; FLNB II/4, 260f.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Schlegel», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Schlegel, abgerufen am 17.2.2019.