Aktionen

Schreiber, Konrad (Johann Konrad)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Rupert Tiefenthaler | Stand: 31.12.2011

Landammann. †8.11.1730 Triesen. Sohn des Richters («des Gerichts»), Wirts und Zollers Kaspar und der Anna Barbingin. 1) N. Thoma, ein Sohn, 2) Anna Katharina Zarn (†18.10.1732), Witwe des Landammanns Basil Hoop. Schreiber kaufte sich 1683 für 300 Gulden in Balzers ein, wo er «Beständer» (Pächter) des zum Schloss Gutenberg gehörigen österreichischen Pfandlehens war, um dessen Rückgabe er mit den beiden Gemeinden Balzers und Mäls 1705 stritt. Sein Sohn Franz Josef, Wirt, Landeshauptmann und Schlosshauptmann auf Gutenberg, bewirtschaftete dieses als «Adler» oder «Ramschwag-Haus» bekannte Anwesen noch 1750. 1684, 1695 und 1696 als Landeshauptmann, 1695 und 1699–1701 als Landammann der Grafschaft Vaduz erwähnt.

Quellen

Staatsarchiv Augsburg, Fürststift Kempten Archiv, Bearb. G. Immler, 2002, 1137f., 1140, 1145.

Literatur

Liesching/Vogt: Siegel, 1985, 160.

Zitierweise

Rupert Tiefenthaler, «Schreiber, Konrad (Johann Konrad)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Schreiber,_Konrad_(Johann_Konrad), abgerufen am 15.2.2019.