Aktionen

Schruns

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Manfred Tschaikner | Stand: 31.12.2011

Politische Gemeinde in Vorarlberg, Bezirk Bludenz, 3680 Einwohner/innen (2011). Hauptort des Montafons. Besteht aus dem Kirchdorf und zahlreichen Weilern im Talkessel bei der Einmündung der Litz in die Ill. 1209 Scrunis. 1579 pfarrliche Trennung von Bartholomäberg, seit 1752 eigener Markt, 1775 gerichtliche Loslösung von Bludenz, 1927 Erhebung zur Marktgemeinde. Im 16. Jahrhundert Sitz eines Bergrichters. Im 17. und 18. Jahrhundert Taufe toter Kinder, darunter allein 1781–85 21 Kinder aus Liechtenstein. Frühe Gewerbebetriebe an der Litz, 1826 erste Lodenfabrik in Österreich, seit ca. 1870 Aufblühen des Tourismus. 1905 Montafonerbahn.

Archive

Heimatmuseum.

Literatur

A. Frick: Über die Wallfahrten unserer Vorfahren mit totgeborenen Kindern, in: JBL 81 (1981), 131–154; M. Dönz: Schruns, in: Rheticus 16 (1994), 455–470 (Bibliografie).

Zitierweise

Manfred Tschaikner, «Schruns», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Schruns, abgerufen am 18.2.2019.