Aktionen

Theater am Kirchplatz (TaK)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schremser | Stand: 31.12.2011

Unter dem Namen «TaK» wurde am 8.1.1970 im Schaaner Vereinshaus die erste liechtensteinische Kleinkunstbühne mit der Premiere des 4. Programms des liechtensteinischen Kabaretts Kaktus eröffnet. Nach dem Umbau des Vereinshauses zu einem modernen, funktionalen Kleintheater erfolgte am 20.10.1972 ein Neustart. Unter der Leitung des ersten Intendanten Alois Büchel (1970–92) entwickelte sich das TaK zu einem international beachteten Mehrspartenhaus (Schauspiel, Kabarett, Konzert, Kinder- und Jugendtheater) in der Region Liechtenstein-Vorarlberg-Ostschweiz. Durch populäre Eigenproduktionen («Schweig, Bub!» 1983/84) und Kunstausstellungen wurde das TaK zu einem Motor der lokalen Kunst- und Kulturvermittlung. Rechtsträger des TaK ist seit 1972 eine Genossenschaft gleichen Namens. Der Betrieb wird durch namhafte öffentliche Mittel des Landes Liechtenstein sowie der Gemeinden Schaan und Vaduz subventioniert.

Literatur

TAK Blatt, Okt. 1980; R. Kellenberger: Kultur und Identität im kleinen Staat, 1996, 263–269.

Zitierweise

Jürgen Schremser, «Theater am Kirchplatz (TaK)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Theater_am_Kirchplatz_(TaK), abgerufen am 20.4.2019.