Aktionen

Tosabenis (Tosabeciis), Antonio de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Franz Xaver Bischof | Stand: 31.12.2011

Bischof. †1.10. 1456, gebürtig aus Pavia. Am 10.5.1456 von Papst Kalixt III. zum Bischof von Chur ernannt. Tosabenis sollte nach dem Rücktritt des Administrators Heinrich von Hewen zur Entspannung der verworrenen Lage beitragen und den vom Domkapitel gewählten Gegenbischof Leonhard Wyssmayer von den Kirchenstrafen entbinden, starb jedoch nach seiner Ankunft in Chur noch vor der Bischofsweihe.

Literatur

J.G. Mayer: Geschichte des Bistums Chur 1, 1907, 455–457; Gatz: Bischöfe 1448–1648, 698.

Zitierweise

Franz Xaver Bischof, «Tosabenis (Tosabeciis), Antonio de», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Tosabenis_(Tosabeciis),_Antonio_de, abgerufen am 19.2.2019.