Aktionen

Ulm, Kaspar von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

Landvogt. † nach 26.8.1551. Aus einem in der Umgebung von Konstanz (D) ansässigen Freiherrengeschlecht. Ulm wurde 1527 vom Abt von St. Gallen als Lehensträger seines Schwagers, des Ritters und österreichischen Rats Wolf von Homburg, mit Schloss und Dorf Möggingen bei Radolfzell (D) belehnt. 1539 königlicher Amtmann in Stockach (D). 1542 und 1543 ist Ulm als sulzischer Landvogt zu Vaduz erwähnt. 1551 bezog er einen Zins aus dem Wald Lützelhardt bei Liggeringen (bei Möggingen).

Archive

LI LA.

Literatur

J.J. Halbekann: Gräflich Bodmansches Archiv, 2001, 302, 328, 348.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Ulm, Kaspar von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Ulm,_Kaspar_von, abgerufen am 16.2.2019.