Aktionen

Vaistli, Hans

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

Amtmann, Vogt. Erwähnt 1408–40. Sohn des Johann, Bruder des Albrecht. Vaistli siegelte 1408 zu Vaduz einen Lehensbrief und entschied 1425 im Waldnutzungsstreit zwischen Mauren und Eschen als Obmann eines Schiedsgerichts gemeinsam mit den Ammännern zu Vaduz und am Eschnerberg. 1426 siegelte er als «amptmann am Eschnerberg» eine Kaufurkunde und verkaufte 1440, jetzt kaiserlicher Vogt auf Gutenberg, Güter an seine Schwester Margaretha und deren Ehemann.

Archive

VLA; GAE; PfAT.

Quellen

LUB I/1, 458–461.

Literatur

Ulmer: Burgen, 1925, 537f.; E. Schallert: Die Vaistli in Vorarlberg und Liechtenstein, in: JbVLM 1973, 198–203, bes. 201; Liesching/Vogt: Siegel, 1985, 85.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Vaistli, Hans», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Vaistli,_Hans, abgerufen am 20.2.2019.