Aktionen

Vanotti, Johann Nepomuk von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

Historiker. *28.12.1777 Freiburg i.Br. (D), †21.11.1847 Rottenburg a.N. (D), katholisch. Ab 1791/92 Studium der Philosophie, Theologie und der orientalische Sprachen in Freiburg i.Br., 1801 Priesterweihe, 1804 Dr. theol. und Pfarrer von Rottenburg, 1814 Stadtpfarrer von Ehingen, 1828 Domkapitular in Rottenburg. Vanotti gehörte 1814–28 der württembergischen Ständeversammlung an, wo er sich um das Verhältnis von katholischer Kirche und Schule bemühte. Er trat auch als kirchenpolitischer Autor hervor und war Mitarbeiter an den württembergischen Oberamtsbeschreibungen. Seine auf den Quellen aufgebaute Geschichte der Grafen von Montfort und von Werdenberg ist bis heute grundlegend und mit ihren Regesten und Urkunden auch für die liechtensteinische Geschichte von bleibendem Wert.

Werkauswahl

Geschichte der Grafen von Montfort und von Werdenberg, 1845 (Nachdruck 1988).

Literatur

ADB 39, 484f.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Vanotti, Johann Nepomuk von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Vanotti,_Johann_Nepomuk_von, abgerufen am 15.2.2019.

Normdaten

GND: 117346608