Aktionen

Vaz, Ursula von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürg L. Muraro | Stand: 31.12.2011

Erwähnt 1337–67. Tochter des Freiherrn Donat und der Gräfin Guota von Ochsenstein (Elsass). Am 15.8.1337 als Ehefrau Rudolf IV. von Werdenberg-Sargans (†1361) erwähnt, damit Schwägerin Graf Hartmanns III. (I.) von Werdenberg-Sargans-Vaduz (†1354). Die umfangreichen als Erbe in die Ehe eingebrachten Gebiete (v.a. am Hinterrhein) bildeten eine wesentliche Grundlage für den Teilungsvertrag vom 13.5.1342 zwischen den Werdenberger Linien zu Vaduz und Sargans. Ursula trat in oberrätischen Angelegenheiten oft zusammen mit ihrem Gatten und dann ihrem Sohn, Johann I., auf. Letzte Erwähnung am 5.4.1367, mit Graf Heinrich V. (I.) von Werdenberg-Sargans-Vaduz als ihrem Vogt.

Quellen

LUB I/1; I/3; I/5.

Zitierweise

Jürg L. Muraro, «Vaz, Ursula von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Vaz,_Ursula_von, abgerufen am 23.2.2019.