Aktionen

Vogelsang, von

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Pommerscher Uradel, eine Linie seit 1869 Bürger von Schellenberg. 1990 trugen in Liechtenstein 6 Personen den Namen Vogelsang. Erstmals erwähnt 1270; die Stammreihe beginnt mit Hennekinus Vogelsang (erwähnt 1395, 1423). Die liechtensteinische Linie beginnt mit dem Sozialreformer und Publizisten Karl, der 1859 von Fürst Johann II. in den fürstlich-liechtensteinischen Freiherrenstand erhoben wurde und 1869 das Gemeindebürgerrecht von Schellenberg erwarb. Karls Enkel war der Journalist und Publizist Carl.

Literatur

Gothaisches genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser, Uradelige Häuser, Jg. 11 (1910), Schi-Zieg, 784–786; Gothaisches genealogisches Taschenbuch der freiherrlichen Häuser, Jg. 92 (1942), Löw-Zuyl, 564f.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Vogelsang, von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Vogelsang,_von, abgerufen am 17.2.2019.