Aktionen

Vogt, Emanuel

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Donat Büchel | Stand: 31.12.2011

Landtagsabgeordneter und Gemeindevorsteher. *14.2.1922 Balzers, †11.2.1999 Spital Grabs (SG), von Balzers, wohnhaft in Balzers. Sohn des Andreas und der Franziska, geb. Corosec, zwei Schwestern.  9.9.1950 Anna Hasler (*9.11.1921, †15.5.1990), neun Kinder. 1934–37 Gymnasium in Bregenz. 1938–46 in der Schellenberg, Sax & Co. AG, Trübbach (SG), 1946–72 bei den LKW (ab 1962 Vizedirektor) tätig, 1972–87 Geschäftsführer der Balzers Union AG. 1953–68 Mitglied der Landessteuerkommission und 1954–60 des Balzner Gemeinderats (FBP), 1966–87 Gemeindevorsteher. In seiner Amtszeit u.a. Schaffung eines Gemeinde-Mitteilungsblatts («Orientierung der Gemeinde Balzers», 1966), Bau des Schulhauses Gnetsch (1969–70), der Realschule Balzers sowie des Hallenbads (beide 1973–75), Aussen- (1971–73) und Innenrenovation (1974, 1982) der Pfarrkirche und Erweiterung des Gemeindehauses (1986–87). 1970–78 Landtagsabgeordneter, 1978–82 stv. Landtagsabgeordneter, zeitweilig Mitglied der Geschäftsprüfungskommission. Parteipräsident der FBP (1987–92), Vorstandsmitglied des Pressevereins «Liechtensteiner Volksblatt». Pfadfinderführer, Landespräfekt des liechtensteinischen katholischen Jungmannschaftsverbands. Präsident des Balzner Verkehrsvereins. 1956 Mitgründer und erster Kassier der Familienhilfe Balzers. Vogt sammelte ab den 1940er Jahren Text- und Bilddokumente über Balzers und verfasste Beiträge über die Landes- und Ortsgeschichte. Sein Nachlass befindet sich seit 2007 im Landesarchiv sowie in der Landesbibliothek.

Werkauswahl

Vogt: Balzers 1–3, 1995–98.

Literatur

J. Kaiser: 70 Jahre FBP, 1988, 104; Vogt: Landtag, 21988.

Nachrufe

LVbl., 12., 13., 18.2.1999; LVa., 16.3.1999.

Zitierweise

Donat Büchel, «Vogt, Emanuel», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Vogt,_Emanuel, abgerufen am 18.2.2019.

Normdaten

GND: 103829334