Aktionen

Vogt, Johann Baptist

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Landrat. *17.12.1796 Balzers, †1.7.1849 Balzers, von Balzers. Sohn des «Hirschen»-Wirts Johann Baptist und der Maria Christina Brunhart, 19 Geschwister.  6.10.1823 Magdalena Foser (*3.12.1806, †11.11.1868), zwölf Kinder. Ausbildung bei einem Lehrer in Rankweil (Vorarlberg), 1814 Eignungsprüfung durch den Balzner Ortspfarrer Josef Anton Mayer. 1814–49 Lehrer und ab 1833 zudem Weggeldeinnehmer und Zoller in Balzers. Der als Anhänger der liberalen Bewegung geltende Vogt war Mitglied des am 27.7.1848 gewählten Verfassungsrats, der einen Entwurf für eine konstitutionelle Verfassung ausarbeitete. Am 20.5.1849 wurde er in den Landrat gewählt.

Literatur

Tschugmell: Beamte, 1947, 63; Geiger: Geschichte, 1970, 95, 160f.; F. Büchel: Beiträge zur Geschichte 842–1942, 1987, 147f.; Vogt: Landtag, 21988, 109; R. Steinacher: Franz Josef Öhri, in: Bausteine 3, 1999, 251–283, bes. 263.

Zitierweise

Redaktion, «Vogt, Johann Baptist», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Vogt,_Johann_Baptist, abgerufen am 17.2.2019.