Aktionen

Volkshochschule Schaan

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Annette Bleyle | Stand: 31.12.2011

Die 1948 vom Schaaner Pfarrer Johannes Tschuor gegründete und bis 1967 aktive Volkshochschule Schaan war die erste reguläre Institution für Erwachsenenbildung in Liechtenstein. Sie führte Vorträge durch, die oft religiöse oder weltanschauliche Themen zum Inhalt hatten. Zu den Referenten zählten bekannte Persönlichkeiten aus dem deutschsprachigen Raum, z.B. der Theologe Karl Rahner (1904–1984), Otto von Habsburg (1912–2011) und der schweizerische Bundesrat Philipp Etter (1891–1977). Zudem wurden kulturelle Anlässe, z.B. Lesungen von Dichtern, u.a. von Werner Bergengruen (1892–1964), Konzerte und Studienreisen durchgeführt sowie handwerkliche Kurse organisiert. Die Veranstaltungen richteten sich an sämtliche an Bildung interessierte Schichten. Die Volkshochschule Schaan war Mitglied der «Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein» und ein Hauptträger der kulturellen Aktivität in Liechtenstein.

Literatur

Martin: Bildungswesen, 1984, 245f.; S. Walser: Johannes Tschuor in memoriam, 1991, 68f.; Biedermann: Dekanat, 2000, 144–147; G. Schierscher: Volkshochschule Schaan 1948 bis 1967, in: JBL 109 (2010), S. 171–212.

Zitierweise

Annette Bleyle, «Volkshochschule Schaan», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Volkshochschule_Schaan, abgerufen am 16.2.2019.