Aktionen

Walch, Andreas

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Oliver Stahl | Stand: 31.12.2011

Unteroffizier. *2.2.1824 Ruggell, †24.1.1896 Vaduz, von Ruggell, erwarb 1867/68 das Gemeindebürgerrecht von Vaduz. Sohn des Bauern Lorenz und der Maria Magdalena, geb. Batliner, vier Geschwister.  1856 Maria Anna Seger (*1.9.1831, †10.6.1911), 14 Kinder. Maurer. 1844 Auslosung als Soldat des liechtensteinischen Militärkontingents, 1845 Patrouillenführer, 1846 Korporal, 1849 Quartiermeister und Sergeant, 1852 Feldwebel. Walch leistete viermal für einen anderen Militärpflichtigen den Militärdienst. Teilnahme am Badischen Auszug 1849 und am Deutsch-Österreichischen Krieg 1866 (→ Militär). Am 27.2.1868 Entlassung nach der Auflösung des liechtensteinischen Militärkontingents. Ab 1868 Wuhrkommissär von Vaduz. Ab 1893 Obmann des «Militär-Veteranen-Vereins Fürst Johann von und zu Liechtenstein».

Archive

AHVFL.

Literatur

J. Ospelt: Der 1866er Feldzug des fürstlich liechtensteinischen Bundeskontingents, in: JBL 24 (1924), 39–75; Quaderer: Contingent, 1991, 188f.; Vaduzer Familienchronik 8, 2002.

Zitierweise

Oliver Stahl, «Walch, Andreas», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Walch,_Andreas, abgerufen am 20.2.2019.