Aktionen

Walch, Ernst

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Landtagspräsident und Regierungsrat. *12.5.1956 Spital Vaduz, von Ruggell, wohnhaft in Planken. Sohn des Kaufmanns Johann und der Maria, geb. Thaler, drei Brüder.  22.11.1980 Margrit Keller (*10.12.1955), sechs Kinder. 1976 Matura, 1976–81 Studium der Rechtswissenschaften in Innsbruck und New York, 1980 Dr. iur., 1981 Master of Comparative Jurisprudence (MCJ), 1983 Attorney at Law (New York), 1983 Dolmetscher- und Übersetzerdiplom, 1984 liechtensteinischer Rechtsanwalt. Selbständiger Rechtsanwalt und Treuhänder (Walch & Schurti, Vaduz).

1983–93 Mitglied des Lenkungsausschusses der Europäischen Demokratischen Union (EDU) als Delegierter der FBP. 1989 bis Oktober 1993 Landtagsabgeordneter (FBP), 1993 Landtagspräsident, zeitweilig Vorsitzender der Aussenpolitischen Kommission, Mitglied der Finanzkommission und des Landesausschusses, 1992–93 FBP-Fraktionssprecher, Oktober 1993–97 stv. Landtagsabgeordneter. 2000–01 Präsident der FBP, 2000–06 des Pressevereins «Liechtensteiner Volksblatt» und seit 2006 des Verwaltungsrats der Liechtensteiner Volksblatt AG. 2001–05 Regierungsrat (Ressort Äusseres). 1991–99 Präsident der Vereinigung Bäuerlicher Organisationen, 2001 Ehrenmitglied. 1996–2001 Vizepräsident des Verwaltungsrats der LLB, seit 1999 Präsident des Symphonischen Orchesters Liechtenstein, 1989 Ehrenmitglied. 1993 Ehrenbürger der Stadt Austin (Texas, USA) und des Bundesstaats Texas. 2003 Komturkreuz mit Stern des fürstlich liechtensteinischen Verdienstordens.

Archive

AHLFL.

Literatur

Wirtschaft regional, 15.5.2004.

Medien

Ernst Walch. Fotografie (Parlamentsdienst, Vaduz)

Zitierweise

Redaktion, «Walch, Ernst», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Walch,_Ernst, abgerufen am 20.2.2019.