Aktionen

Walser, Johann Ferdinand

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autorin: Martina Sochin D’Elia | Stand: 31.12.2011

Richter (Gemeindevorsteher). *19.10.1786 Schaan, †19.5.1846 Schaan, von Schaan. Sohn des Johann Adam und der Anna Maria Frick, zehn Geschwister.  3.2.1812 Katharina Tschetter (*23.10.1790, †4.7.1859), zehn Kinder, u.a. der Gemeindevorsteher und Unteroffizier Ferdinand und der Landrat Josef. «Löwen»-Wirt in Schaan. Während der Unruhen 1831/32 stand Walser zusammen mit Franz Josef Schlegel an der Spitze einer im März 1831 gebildeten Deputation, die sich als Vertreterin der unzufriedenen Mehrheit gegenüber der Obrigkeit verstand. In der Richterwahl vom Januar 1832 wurde Walser dem Oberamt durch die Bürgerversammlung der Gemeinde Schaan als einziger Kandidat für das Richteramt vorgeschlagen, was dem geltenden, einen Dreiervorschlag fordernden Wahlrecht widersprach. Nach einer scharfen fürstlichen Verordnung vom 22. Februar gab die Gemeinde nach und schlug drei Männer vor, unter ihnen Walser. Das Oberamt bestimmte jedoch Lorenz Tschetter zum Richter. Zwei Jahre später, 1834, wurde Walser dennoch ins Richteramt berufen, das er bis 1836 ausübte.

Literatur

Quaderer: Geschichte, 1969, 59–103; Vogt: Brücken, 1990, 131f.

Zitierweise

Martina Sochin D’Elia, «Walser, Johann Ferdinand», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Walser,_Johann_Ferdinand, abgerufen am 19.2.2019.