Aktionen

Welthandelsorganisation (WTO)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Roland Marxer | Stand: 31.12.2011

Die am 15.4.1994 gegründete WTO (World Trade Organization) mit Sitz in Genf bildet seit dem 1.1.1995 das rechtliche und institutionelle Fundament des multilateralen Handelssystems. Es integriert unter seinem Dach das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen (GATT), das ab 1948 die internationalen Handelsregeln bestimmt hatte. Während sich die GATT-Bestimmungen nur auf den Güterhandel bezogen, umfassen die WTO-Regeln auch den Dienstleistungshandel (GATS), die handelspolitischen Aspekte des geistigen Eigentums (TRIPS) und das öffentliche Beschaffungswesen.

Aufgrund des Zollanschlussvertrags war Liechtenstein über den Beitritt der Schweiz zum GATT (1966) in die GATT-Regeln eingebunden. Am 1.9.1995 trat Liechtenstein der WTO mit dem Ziel bei, seine internationalen Handelsbeziehungen völkerrechtlich abzusichern. Für den Schutz der liechtensteinischen Interessen ist besonders das Streitbeilegungssystem der WTO wichtig (Schiedsverfahren bei Handelsstreitigkeiten). Die liechtensteinische Mitarbeit in der WTO konzentriert sich auf jene Bereiche, bei denen Liechtenstein eigene Handlungskompetenz hat: Dienstleistungen und Investitionen, geistiges Eigentum und öffentliches Beschaffungswesen. Im bisherigen Kerngebiet der WTO, dem Handel mit Industrieprodukten und landwirtschaftlichen Gütern, hat Liechtenstein keine eigene Aussenhandelskompetenz. Diese Bereiche werden von der Schweiz ausgehandelt und sind aufgrund des Zollanschlussvertrags in Liechtenstein anwendbar.

Literatur

T. Bruha, K. Gey-Ritter: Kleinstaat und Integration, in: Archiv des Völkerrechts 36 (1998), 154–187; Ziele und Prioritäten der liechtensteinischen Aussenpolitik, Hg. Regierung des Fürstentums Liechtenstein, 2008, 94–99.

Zitierweise

Roland Marxer, «Welthandelsorganisation (WTO)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Welthandelsorganisation_(WTO), abgerufen am 22.2.2019.