Aktionen

Weltpostverein (UPU)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Roland Marxer | Stand: 31.12.2011

Die UPU (Union Postale Universelle) mit Sitz in Bern wurde 1874 gegründet und gehört seit 1947 als Sonderorganisation zum System der Vereinten Nationen (UNO). Die Mitgliedsstaaten bilden ein einheitliches Postgebiet für den gegenseitigen Austausch der Briefpost. Die Durchführung des internationalen Postverkehrs wird durch die Vereinheitlichung der Vorschriften für den Postversand, ein weltweit betreutes Netz von Transportwegen und Postämtern, die Freiheit des Postdurchgangs im gesamten Vereinsgebiet und technische Hilfestellung garantiert. Der Verkauf von Postwertzeichen gilt als innere Angelegenheit der Mitgliedsstaaten. Liechtenstein trat der UPU am 13.4.1962 bei, nachdem es bereits seit 1921 über den Postvertrag mit der Schweiz in diese eingebunden war.

Literatur

Bericht über die Beziehungen des Fürstentums Liechtenstein zu den Vereinten Nationen, Hg. Regierung des Fürstentums Liechtenstein, 1988; N. Jansen: Liechtenstein und die Vereinten Nationen, 1991, 29; G. Unser: Die UNO, 72004; Ziele und Prioritäten der liechtensteinischen Aussenpolitik, Hg. Regierung des Fürstentums Liechtenstein, 2008.

Zitierweise

Roland Marxer, «Weltpostverein (UPU)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Weltpostverein_(UPU), abgerufen am 19.2.2019.