Aktionen

Wille (Willi)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Balzers, Schaan und Vaduz. 1990 trugen in Liechtenstein 135 Personen den Namen Wille. Erstmals erwähnt 1618.

a) Balzers: Für den ersten Stamm kann ab 1675 eine zusammenhängende Genealogie erstellt werden. Aus diesem Stamm gehen der Gemeindevorsteher Alois Wille und – aus anderer Linie – der Regierungschef-Stellvertreter Herbert Wille hervor. Die Genealogie des zweiten Stamms beginnt Mitte 18. Jahrhundert. Ihm entstammt die Regierungsrätin Andrea Willi.

b) Vaduz und Schaan: Für das weitverzweigte Geschlecht kann ab dem ersten Viertel des 17. Jahrhunderts eine zusammenhängende Genealogie erstellt werden (ein Stamm). In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zweigte eine schmale Linie nach Schaan ab, die nach 1889 erlosch.

Literatur

Tschugmell: Vaduzer Geschlechter, 1949, 78; Tschugmell: Balzner Geschlechter, 1957, 95; Tschugmell: Schaaner Geschlechter, 1960, 112; Tschugmell, FB Balzers, 1966; Stammtafeln Schaan, 1989; Vaduzer Familienchronik 8, 2002; FLNB II/4, 443f.

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Wille (Willi)», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Wille_(Willi), abgerufen am 16.2.2019.