Aktionen

Wolfinger, Albert

Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Donat Büchel | Stand: 31.12.2011

Landtagsabgeordneter. *18.2.1850 Balzers, †25.1.1931 Balzers, von Balzers. Sohn des Josef und der Katharina, geb. Brunhart, vier Geschwister, u.a. Priester David.  1) 4.3.1878 Theresia Nigg (*29.3.1854, †25.9.1898), sieben Kinder, 2) 3.6.1901 Elisabeth Wolfinger (*4.3.1870, †15.8.1948), fünf Kinder. Landwirt und Winzer. Wolfinger lebte 1881–83 in den USA. 1885–94 Mitglied des Balzner Gemeinderats (1891–94 Vizevorsteher), 1897–1900 und 1903–12 Gemeindekassier. 1910 zum stv. Landtagsabgeordneten gewählt, rückte Wolfinger am 29.10.1913 für Franz Xaver Bargetze (†) nach und war bis Januar 1926 Landtagsabgeordneter, zeitweilig Schriftführer sowie Mitglied der Verfassungskommission (März 1921). Wolfinger gehörte zur oppositionellen Gruppe um Wilhelm Beck, für deren Ideen er energisch eintrat, und war ab 1918 Mitglied der Volkspartei. 1920 Regierungsjubiläums-Erinnerungsmedaille, verliehen von Fürst Johann II.

Quellen

LVbl., 31.10.1913.

Literatur

Vogt: Landtag, 21988; Nach Amerika! 2, 1998, 253.

Nachrufe

LVbl., 21.1.1931; LN, 27.1.1931.

Zitierweise

Donat Büchel, «Wolfinger, Albert», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Wolfinger,_Albert, abgerufen am 16.2.2019.