Aktionen

Eberle-Strub, Susanne: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
K (Aktualisierung Landtagswahl 2021 (nicht mehr kandidiert))
K
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
Landtagsabgeordnete. *10.6.1960 Spital Grabs, von Vaduz, wohnhaft in Vaduz. Tochter des Postmeisters Hans und der Frieda, geb. Schädler, zwei Schwestern. ⚭ 4.10.1986 Leo Eberle (*8.5.1960), Sportlehrer, zwei Kinder.<br />
 
Landtagsabgeordnete. *10.6.1960 Spital Grabs, von Vaduz, wohnhaft in Vaduz. Tochter des Postmeisters Hans und der Frieda, geb. Schädler, zwei Schwestern. ⚭ 4.10.1986 Leo Eberle (*8.5.1960), Sportlehrer, zwei Kinder.<br />
  
1967–1972 Primarschule Vaduz, 1972–1977 Institut St. Elisabeth in Schaan (Handelsabschluss), 1977–1979 Arztgehilfinnenschule in St. Gallen (Diplomierte Arztgehilfin DVSA). 1979–1987 Arztgehilfin in Triesen und Schaan, 1988–1996 Mitinhaberin und Geschäftsführerin einer Videothek in Mels (SG), seither Hausfrau.<br />
+
1967–1972 Primarschule Vaduz, 1972–1977 Institut St. Elisabeth in Schaan (Handelsabschluss), 1977–1979 Arztgehilfinnenschule in St. Gallen (Diplomierte Arztgehilfin DVSA). 1979–1987 Arztgehilfin in Triesen und Schaan, 1988–1996 Mitinhaberin und Geschäftsführerin einer Videothek in Mels (SG), seither Hausfrau. 1989 Teilnahme an den Kleinstaatenspielen in Zypern mit der liechtensteinischen Volleyballnationalmannschaft.<br />
  
 
2003–2015 Gemeinderätin in Vaduz (FBP), 2007–2015 Gemeindeschulratspräsidentin, 2011–2015 Vizebürgermeisterin, 2011–2015 Vertreterin der liechtensteinischen Gemeinden im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (Europarat, Strassburg), 2014–2017 Stiftungsrätin der Liechtensteinischen Landesbibliothek. 2017–2021 Landtagsabgeordnete und Leiterin der liechtensteinischen Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Strassburg.<br />
 
2003–2015 Gemeinderätin in Vaduz (FBP), 2007–2015 Gemeindeschulratspräsidentin, 2011–2015 Vizebürgermeisterin, 2011–2015 Vertreterin der liechtensteinischen Gemeinden im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (Europarat, Strassburg), 2014–2017 Stiftungsrätin der Liechtensteinischen Landesbibliothek. 2017–2021 Landtagsabgeordnete und Leiterin der liechtensteinischen Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Strassburg.<br />
 
1989 Teilnahme an den Kleinstaatenspielen in Zypern mit der liechtensteinischen Volleyballnationalmannschaft.
 
  
 
== Archive ==
 
== Archive ==

Aktuelle Version vom 4. Mai 2021, 16:42 Uhr

Autor: Redaktion | Stand: 4.5.2021

Landtagsabgeordnete. *10.6.1960 Spital Grabs, von Vaduz, wohnhaft in Vaduz. Tochter des Postmeisters Hans und der Frieda, geb. Schädler, zwei Schwestern. ⚭ 4.10.1986 Leo Eberle (*8.5.1960), Sportlehrer, zwei Kinder.

1967–1972 Primarschule Vaduz, 1972–1977 Institut St. Elisabeth in Schaan (Handelsabschluss), 1977–1979 Arztgehilfinnenschule in St. Gallen (Diplomierte Arztgehilfin DVSA). 1979–1987 Arztgehilfin in Triesen und Schaan, 1988–1996 Mitinhaberin und Geschäftsführerin einer Videothek in Mels (SG), seither Hausfrau. 1989 Teilnahme an den Kleinstaatenspielen in Zypern mit der liechtensteinischen Volleyballnationalmannschaft.

2003–2015 Gemeinderätin in Vaduz (FBP), 2007–2015 Gemeindeschulratspräsidentin, 2011–2015 Vizebürgermeisterin, 2011–2015 Vertreterin der liechtensteinischen Gemeinden im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (Europarat, Strassburg), 2014–2017 Stiftungsrätin der Liechtensteinischen Landesbibliothek. 2017–2021 Landtagsabgeordnete und Leiterin der liechtensteinischen Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Strassburg.

Archive

  • Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein online (AeHLFL).

Zitierweise

Redaktion, «Eberle-Strub, Susanne», Stand: 4.5.2021, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Eberle-Strub,_Susanne, abgerufen am 19.6.2021.