Aktionen

Gassner: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
(Literatur)
(Literatur)
Zeile 10: Zeile 10:
 
d) Balzers: 1557 sind in Balzers fünf Gebrüder Gassner erwähnt. Das Geschlecht erlosch dort in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.
 
d) Balzers: 1557 sind in Balzers fünf Gebrüder Gassner erwähnt. Das Geschlecht erlosch dort in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
* ''Hans Stricker, Toni Banzer, Herbert Hilbe:'' Liechtensteiner Namenbuch, Teil II: Die Personennamen des Fürstentums Liechtenstein, Bd. 3: Familiennamen A-K, Vaduz 2008 (FLNB II/3), S. 262–265.<br />
+
* ''Hans Stricker, Toni Banzer, Herbert Hilbe:'' Liechtensteiner Namenbuch, Teil II: Die Personennamen des Fürstentums Liechtenstein, Bd. 3, Vaduz 2008 (FLNB II/3), S. 262–265.<br />
 
* ''Mathias Ospelt:'' Vaduzer Familienchronik. Die alteingesessenen Bürgerfamilien von Vaduz, hg. von der Gemeinde Vaduz, Bd. 2, Vaduz 2002. <br />
 
* ''Mathias Ospelt:'' Vaduzer Familienchronik. Die alteingesessenen Bürgerfamilien von Vaduz, hg. von der Gemeinde Vaduz, Bd. 2, Vaduz 2002. <br />
 
* ''Anton Banzer:'' Triesner Familienbuch. Die alteingesessenen Bürgerfamilien von Triesen, Bd. 2, hg. von der Gemeinde Triesen, Triesen 2001. <br />
 
* ''Anton Banzer:'' Triesner Familienbuch. Die alteingesessenen Bürgerfamilien von Triesen, Bd. 2, hg. von der Gemeinde Triesen, Triesen 2001. <br />

Version vom 24. Juli 2020, 11:39 Uhr

Autor: Jürgen Schindler | Stand: 31.12.2011

Geschlecht aus Triesenberg, Triesen, Vaduz und Balzers (†). 1990 trugen in Liechtenstein 359 Personen den Namen Gassner. Erstmals erwähnt 1338.

a) Triesenberg: Für die Gassner aus Triesenberg können ab der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zusammenhängende Genealogien erstellt werden (sieben Stämme, zwei davon erloschen im letzten Viertel des 18. Jahrhunderts bzw. 1823). Aus dem weitverzweigten Stamm nach Anton Gassner und Ursula Lampert gehen der Landrat Johann, der Professor Josef (1858–1927) und sein Neffe, der Lehrer Franz Xaver, hervor. Ein weiterer Neffe, Hans, war Landtagsabgeordneter und Gemeindevorsteher. Zu einer anderen Line des gleichen Stamms gehören der Gemeindevorsteher Josef (1831–1879) und sein Sohn, der Landtagsabgeordnete und Gemeindevorsteher Josef, aus wiederum einer anderen Linie der Landtagsabgeordnete Alois. Die Linie nach Ferdinand Gassner (1850–1908), der sich 1881 in Schaan niederliess, übt in der fünften Generation das Bäckerhandwerk aus.

b) Triesen: Die Genealogie der Gassner aus Triesen beginnt im ersten Viertel des 17. Jahrhunderts. Der urkundliche Zusammenhang der ersten Generationen ist nicht gesichert, sodass entweder von einem Stamm mit vier Linien oder vier Stämmen ausgegangen werden muss. Zu den Triesner Gassner gehören der Wirt und Landesfähnrich Johann Georg (1718–1785) und sein Bruder, der Militärarzt Franz Xaver (1721/22–1751), sowie – aus anderer Linie – der Gemeindevorsteher Luzius.

c) Vaduz: Die Genealogie der Gassner aus Vaduz beginnt im ersten Viertel des 17. Jahrhunderts. Aus dem weitverzweigten Stamm gingen der Bürgermeister Josef (1873–1943) und sein Enkel, der Landtagsabgeordnete Roman, hervor.

d) Balzers: 1557 sind in Balzers fünf Gebrüder Gassner erwähnt. Das Geschlecht erlosch dort in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Literatur

Zitierweise

Jürgen Schindler, «Gassner», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Gassner, abgerufen am 1.12.2021.