Aktionen

Gilgen, Peter: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
 
(Literatur)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
Unterlandschaft, 1999; Lektüren der Erinnerung, 2010.
 
Unterlandschaft, 1999; Lektüren der Erinnerung, 2010.
 
== Archive ==
 
== Archive ==
AHLFL.
+
* Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein online (AeHLFL).
 +
 
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
P. Gilgen: Exitus, in: Nach Amerika! 2, 1998, 248–251; Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Gegenwart, 2002, 133; Kürschners Deutscher Sachbuch-Kalender, 2002, 124f.
+
* Kürschners Deutscher Sachbuch-Kalender, München 2002, S. 124f.
 +
* Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Gegenwart, hg. vom Schweizerischen Schriftstellerinnen- und Schriftsteller-Verband, Redaktion: Anne-Lise Delacrétaz, Aarau 2002, S. 133. <br />
 +
* P. Gilgen: Exitus (Fünf Rekonstruktionen), in: Nach Amerika!, Bd 2: Biographische und persönliche Beiträge, hg. von Pio Schurti und Norbert Jansen, Vaduz 1998, S. 248–251. <br />
 +
 
 
== Zitierweise ==
 
== Zitierweise ==
 
<small>Redaktion, «{{SEITENNAME}}», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Gilgen,_Peter, abgerufen am {{JETZIGER_TAG}}.{{JETZIGER_MONAT_1}}.{{JETZIGES_JAHR}}.</small>
 
<small>Redaktion, «{{SEITENNAME}}», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Gilgen,_Peter, abgerufen am {{JETZIGER_TAG}}.{{JETZIGER_MONAT_1}}.{{JETZIGES_JAHR}}.</small>
 
== Normdaten ==
 
== Normdaten ==
 
<small>GND: [http://d-nb.info/gnd/121986683 121986683]</small>
 
<small>GND: [http://d-nb.info/gnd/121986683 121986683]</small>

Aktuelle Version vom 24. März 2020, 14:39 Uhr

Autor: Redaktion | Stand: 31.12.2011

Professor und Schriftsteller. *17.10.1963 Spital Chur, von Eschen und Horgen (ZH), aufgewachsen in Eschen, 1987 in die USA ausgewandert, seit 1997 wohnhaft in Ithaca (New York, USA). Sohn des Emil und der Lotti, geb. Hasler, ein Bruder. 1975–83 Gymnasium in Vaduz, 1984–89 Studium der Germanistik, Anglistik, Vergleichenden Literaturwissenschaft und Philosophie in Zürich und Chicago (Illinois, USA), 1989 M.A., 1990–97 German Studies und Interdisciplinary Program in Humanities in Stanford (Kalifornien, USA), 1999 Joint-Ph.D. 1997–99 Instructor und seit 1999 Professor für German Studies an der Cornell University, Ithaca. Zahlreiche Publikationen in den Bereichen Literaturtheorie und -geschichte, Philosophie sowie zu liechtensteinischen Themen. Gilgen schreibt Essays und Gedichte. Mitbegründer und Mitherausgeber mehrerer wissenschaftlicher Zeitschriften. Seit 2000 Mitglied des PEN-Clubs Liechtenstein. Werkauswahl Unterlandschaft, 1999; Lektüren der Erinnerung, 2010.

Archive

  • Archiv des Historischen Lexikons des Fürstentums Liechtenstein online (AeHLFL).

Literatur

  • Kürschners Deutscher Sachbuch-Kalender, München 2002, S. 124f.
  • Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Gegenwart, hg. vom Schweizerischen Schriftstellerinnen- und Schriftsteller-Verband, Redaktion: Anne-Lise Delacrétaz, Aarau 2002, S. 133.
  • P. Gilgen: Exitus (Fünf Rekonstruktionen), in: Nach Amerika!, Bd 2: Biographische und persönliche Beiträge, hg. von Pio Schurti und Norbert Jansen, Vaduz 1998, S. 248–251.

Zitierweise

Redaktion, «Gilgen, Peter», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Gilgen,_Peter, abgerufen am 7.4.2020.

Normdaten

GND: 121986683