Aktionen

Gundelfingen, Katharina Freifrau von: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Quellen)
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
 
<nowiki>*</nowiki>1480/85, † 13.11.1524, // Schlosskirche von Neufra (D). Tochter des Freiherrs Georg und der Gräfin Walburg von Kirchberg. <big>⚭</big> 1) 1501 Freiherr [[Brandis, Ludwig von|Ludwig von Brandis]], 2) 1513 Graf Johann VI. von Werdenberg-Heiligenberg-Trochtelfingen; beide Ehen blieben kinderlos. Sie und ihr erster Mann stifteten 1506 eine Glocke mit dem Allianzwappen Brandis-Gundelfingen (heute im Schloss Vaduz).
 
<nowiki>*</nowiki>1480/85, † 13.11.1524, // Schlosskirche von Neufra (D). Tochter des Freiherrs Georg und der Gräfin Walburg von Kirchberg. <big>⚭</big> 1) 1501 Freiherr [[Brandis, Ludwig von|Ludwig von Brandis]], 2) 1513 Graf Johann VI. von Werdenberg-Heiligenberg-Trochtelfingen; beide Ehen blieben kinderlos. Sie und ihr erster Mann stifteten 1506 eine Glocke mit dem Allianzwappen Brandis-Gundelfingen (heute im Schloss Vaduz).
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
Zimmerische Chronik 3, Hg. K.A. Barack, <sup><small>2</small></sup>1881, 58–60.
+
* Zimmerische Chronik 3, Hg. K.A. Barack, <sup><small>2</small></sup>1881, S. 58–60.
 +
 
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
K.H. Freiherr Roth von Schreckenstein: Stephan Bowart und seine Schwester Maria Bowart …, in: Württembergisches Jahrbuch für Statistik und Landeskunde, 1864, 356–370; Poeschel: Kunstdenkmäler, 1950, 221.
+
* ''Erwin Poeschel:'' Die Kunstdenkmäler des Fürstentums Liechtenstein, hg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Basel 1950, S. 221 (= Die Kunstdenkmäler der Schweiz, Sonderband).<br />
 +
* K.H. Freiherr Roth von Schreckenstein: Stephan Bowart und seine Schwester Maria Bowart …, in: Württembergisches Jahrbuch für Statistik und Landeskunde, 1864, S. 356–370. <br />
 +
 
 
== Zitierweise ==
 
== Zitierweise ==
 
<small>Karl Heinz Burmeister, «{{SEITENNAME}}», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: <{{VOLLSTÄNDIGE_URL:{{SEITENNAME_URL}}}}>, abgerufen am {{JETZIGER_TAG}}.{{JETZIGER_MONAT_1}}.{{JETZIGES_JAHR}}.</small>
 
<small>Karl Heinz Burmeister, «{{SEITENNAME}}», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: <{{VOLLSTÄNDIGE_URL:{{SEITENNAME_URL}}}}>, abgerufen am {{JETZIGER_TAG}}.{{JETZIGER_MONAT_1}}.{{JETZIGES_JAHR}}.</small>

Version vom 19. Mai 2020, 14:07 Uhr

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

*1480/85, † 13.11.1524, // Schlosskirche von Neufra (D). Tochter des Freiherrs Georg und der Gräfin Walburg von Kirchberg.  1) 1501 Freiherr Ludwig von Brandis, 2) 1513 Graf Johann VI. von Werdenberg-Heiligenberg-Trochtelfingen; beide Ehen blieben kinderlos. Sie und ihr erster Mann stifteten 1506 eine Glocke mit dem Allianzwappen Brandis-Gundelfingen (heute im Schloss Vaduz).

Quellen

  • Zimmerische Chronik 3, Hg. K.A. Barack, 21881, S. 58–60.

Literatur

  • Erwin Poeschel: Die Kunstdenkmäler des Fürstentums Liechtenstein, hg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Basel 1950, S. 221 (= Die Kunstdenkmäler der Schweiz, Sonderband).
  • K.H. Freiherr Roth von Schreckenstein: Stephan Bowart und seine Schwester Maria Bowart …, in: Württembergisches Jahrbuch für Statistik und Landeskunde, 1864, S. 356–370.

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Gundelfingen, Katharina Freifrau von», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: <https://historisches-lexikon.li//Gundelfingen,_Katharina_Freifrau_von>, abgerufen am 22.9.2020.