Aktionen

Haslach, Johann Othmar: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
Landvogt. * um 1575 Feldkirch, † um 1620. Aus Feldkircher Bürgerfamilie, vielleicht Sohn des 1584 bezeugten Hofschreibers der Herrschaft Feldkirch Ludwig Haslach. Ab 1588 Studium in Dillingen (D) und ab 1591 in Ingolstadt (D). 1613–19 hohenemsischer Landvogt zu Vaduz. 1613 als Mitglied des hohenemsischen Appellationshofgerichts erwähnt.
 
Landvogt. * um 1575 Feldkirch, † um 1620. Aus Feldkircher Bürgerfamilie, vielleicht Sohn des 1584 bezeugten Hofschreibers der Herrschaft Feldkirch Ludwig Haslach. Ab 1588 Studium in Dillingen (D) und ab 1591 in Ingolstadt (D). 1613–19 hohenemsischer Landvogt zu Vaduz. 1613 als Mitglied des hohenemsischen Appellationshofgerichts erwähnt.
 
==Quellen==
 
==Quellen==
* ''Hans Stricker, Toni Banzer, Herbert Hilbe:'' Liechtensteiner Namenbuch, Teil I: Die Orts- und Flurnamen des Fürstentums Liechtenstein, Bd. 6: Einführung, Quellen, Register, Triesen 1999 (FLNB I/6), S. 297.
+
* ''Hans Stricker, Toni Banzer, Herbert Hilbe:'' Liechtensteiner Namenbuch, Teil I: Die Orts- und Flurnamen des Fürstentums Liechtenstein, Bd. 6: Einführung, Quellen, Register, Vaduz 1999 (FLNB I/6), S. 297.
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==

Aktuelle Version vom 1. Juni 2021, 14:29 Uhr

Autor: Karl Heinz Burmeister | Stand: 31.12.2011

Landvogt. * um 1575 Feldkirch, † um 1620. Aus Feldkircher Bürgerfamilie, vielleicht Sohn des 1584 bezeugten Hofschreibers der Herrschaft Feldkirch Ludwig Haslach. Ab 1588 Studium in Dillingen (D) und ab 1591 in Ingolstadt (D). 1613–19 hohenemsischer Landvogt zu Vaduz. 1613 als Mitglied des hohenemsischen Appellationshofgerichts erwähnt.

Quellen

  • Hans Stricker, Toni Banzer, Herbert Hilbe: Liechtensteiner Namenbuch, Teil I: Die Orts- und Flurnamen des Fürstentums Liechtenstein, Bd. 6: Einführung, Quellen, Register, Vaduz 1999 (FLNB I/6), S. 297.

Literatur

  • Ludwig Welti: Graf Kaspar von Hohenems, 1573–1640. Ein adeliges Leben im Zwiespalte zwischen friedlichem Kulturideal und rauher Kriegswirklichkeit im Frühbarock, Innsbruck 1963, S. 487.
  • Anton Ludewig: Vorarlberger an in- und ausländischen Hochschulen. Vom Ausgange des XIII. bis zur Mitte des XVII. Jahrhunderts, Bern 1920, S. 140.

Externe Links

Zitierweise

Karl Heinz Burmeister, «Haslach, Johann Othmar», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Haslach,_Johann_Othmar, abgerufen am 2.8.2021.