Aktionen

Jehle, Tobias: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
(Nachrufe)
 
(Archive)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
== Archive ==
 
== Archive ==
GAS.
+
* Gemeindearchiv Schaan (GAS).
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==

Version vom 14. Juli 2020, 12:03 Uhr

Autor: Donat Büchel | Stand: 31.12.2011

Landtagsabgeordneter und Gemeindevorsteher. *20.5.1885 Schaan, †12.4.1978 Spital Grabs (SG), von Schaan, wohnhaft in Schaan. Sohn des Urban und der Walburga, geb. Hemmerle, fünf Geschwister, u.a. die Oberin Sigismunda. Ledig. Senn, später Maurer und Gipser. 1925–66 betrieb Jehle in Schaan mit einem Partner ein Baugeschäft. 1927–40 Alpvogt der Alpgenossenschaft Gritsch. 1930–42 Mitglied des Schaaner Gemeinderats (FBP), 1942–57 Gemeindevorsteher. In seiner Amtszeit u.a. Vollendung der Rietdrainage, Bau des Gemeindesaals und Erweiterung des Schulhauses (1949– 50), Regulierung der Gemeindegrenze mit Vaduz. 1936– 42 Ersatzrichter am Staatsgerichtshof. 1949 bis Februar 1953 Landtagsabgeordneter, zeitweilig Mitglied der Finanz- und der Geschäftsprüfungskommission sowie des Landesausschusses. 1904–69 Mitglied des Kirchenchors Schaan, Ehrenmitglied, päpstliche Ehrung (1954), Ehrenmitglied des fürstlich liechtensteinischen Sängerbunds, fürstl. liecht. goldenes Verdienstabzeichen (1956).

Archive

  • Gemeindearchiv Schaan (GAS).

Literatur

J. Falk: Schaaner Heimatbuch 1, 1976, 21–24; Vogt: Landtag, 21988.

Nachrufe

LVbl., 25.4.1978; LVa., 5.5.1978.

Zitierweise

Donat Büchel, «Jehle, Tobias», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Jehle,_Tobias, abgerufen am 24.5.2022.