Aktionen

Rederer, Bruno: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
 
K
 
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
Näscher: Beiträge 2, 2009, 359.
+
*''Franz Näscher: ''[https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/image/000469173/1/LOG_0000/ Beiträge zur  Kirchengeschichte Liechtensteins], Bd. 2: Berufungen aus den Gemeinden, Vaduz 2009, S. 359.
 +
 
 
== Zitierweise ==
 
== Zitierweise ==
 
<small>Franz Näscher, «{{SEITENNAME}}», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL:  https://historisches-lexikon.li/Rederer,_Bruno, abgerufen am {{JETZIGER_TAG}}.{{JETZIGER_MONAT_1}}.{{JETZIGES_JAHR}}.</small>
 
<small>Franz Näscher, «{{SEITENNAME}}», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL:  https://historisches-lexikon.li/Rederer,_Bruno, abgerufen am {{JETZIGER_TAG}}.{{JETZIGER_MONAT_1}}.{{JETZIGES_JAHR}}.</small>

Aktuelle Version vom 24. Februar 2022, 14:22 Uhr

Autor: Franz Näscher | Stand: 31.12.2011

Priester (CPPS). *6.4.1935 Schellenberg, katholisch, von Schellenberg. Sohn des Gemeindevorstehers Urban und der Gisela geb. Goop, zwei Geschwister. 1948 Eintritt in die Kongregation der Missionare vom Kostbaren Blut, 1948–57 Gymnasium in Freiburg i.Üe. und Feldkirch, 1957–58 Noviziat in Schellenberg, 1958–64 Studium der Theologie in Salzburg, Treueversprechen am 7.1.1962, Priesterweihe am 11.7.1964. Ab 1964 verschiedene seelsorgerliche Dienste in Österreich und Deutschland. 1996–99 Provinzial der deutschsprachigen Provinz der Missionare vom Kostbaren Blut in Salzburg. 1999–2009 Pfarrer in Schellenberg, seit 2009 Ruhestand in Schellenberg.

Literatur

Zitierweise

Franz Näscher, «Rederer, Bruno», Stand: 31.12.2011, in: Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL), URL: https://historisches-lexikon.li/Rederer,_Bruno, abgerufen am 6.10.2022.